Umschuldung

Vorteile einer Umschuldung:

  • Die Höhe der Tilgung anpassen
  • Von günstigen Zinssätzen profitieren
  • Sicherheit durch lange Zinsbindung
FLEXHYPO Umschuldung

Beleihungsauslauf

bis zu 100%

Finanzierungsvorschlag

in 24 Stunden

zinsbindung

bis 30 Jahre

branchenerfahrung

über 40 Jahre

Sparen Sie Zinsen durch eine Umschuldung

Die wichtigsten Infos in Kürze:

  • Die vorzeitige Ablösung eines Kredites kann auch Kosten verursachen! In den meisten Fällen haben Banken bei vorzeitiger Kündigung einen Anspruch auf Vorfälligkeitsentschädigung
  • Eine Umschuldung ist erst dann sinnvoll, wenn der Nachfolgekredit auch nach den Umschuldungskosten deutlich günstiger ist
  • Achten Sie unbedingt auf die Kündigungsfristen Ihrer Immobilienfinanzierung. Es ist auf jeden Fall sinnvoll, sich frühzeitig von qualifizierten Experten beraten zu lassen.

Kommt eine Umschuldung für mich in Frage?

Insbesondere in Niedrigzinsphasen erscheint die Umschuldung einer Baufinanzierung häufig sinnvoll. Ihre Chance liegt darin, ein Darlehen mit niedrigeren Zinsen und besseren Vertragsbedingungen zu vereinbaren. Eine Ablösung des Altdarlehens ist aber nicht automatisch günstiger! Hier ist immer zu prüfen, ob eventuell anfallende Kosten höher sind als die mögliche Ersparnis bei Abschluss eines Neukredites. Unter Umständen ist das sogenannte Forward-Darlehen die für Sie günstigere Alternative

TIPP

Unsere Baufinanzierungsrechner helfen Ihnen dabei, schnell und komfortabel die für Sie passenden Finanzierungsmöglichkeiten zu vergleichen.

Wann kann eine Baufinanzierung umgeschuldet werden?

Wie bereits erwähnt, sollten Sie unbedingt auf die Kündigungsfristen achten. Grundsätzlich gibt es drei mögliche Bedingungen zu denen ein Immobilienkredit umgeschuldet werden kann:

Nach Ablauf der Zinsbindungsfrist. Nach Ablauf der Zinsbindung gibt es zwei Möglichkeiten: Entweder wird die Restsumme des ursprünglichen Darlehensbetrages vollständig an die Bank zurückbezahlt, oder es wird eine Anschlussfinanzierung beantragt. Die Anschlussfinanzierung beim selben Kreditinstitut nennt man übrigens Prolongation. In den allermeisten Fällen ist es aber günstiger bei einer anderen Bank eine neue Finanzierung zu verhandeln und abzuschließen.

Nach Ablauf von 10 Jahren. Sind seit der Vollauszahlung des Darlehens mittlerweile mehr als zehn Jahre vergangen, kann eine Baufinanzierung grundsätzlich nach sechsmonatiger Kündigungsfrist gekündigt bzw. umgeschuldet werden. Vorfälligkeitsentschädigung fällt in diesem Fall keine mehr an!

Bei berechtigtem Interesse. Ein berechtigtes Interesse besteht zum Beispiel beim Verkauf der finanzierten Immobilie. Sind seit Vollauszahlung des Darlehens mindestens sechs Monate vergangen, kann die Immobilienfinanzierung gekündigt werden. Bei einer Kündigung innerhalb der vereinbarten Zinsbindungsfrist, muss allerdings in der Regel Vorfälligkeitsentschädigung an die Bank bezahlt werden.

TIPP

Immobilienfinanzierungen für die ein variabler Zinssatz vereinbart wurde, können jederzeit mit einer dreimonatigen Kündigungsfrist gekündigt werden. Hier macht es in Niedrigzinsphasen Sinn die günstigen Zinsen für einen langen Zeitraum festzuschreiben.

Wie verschaffe ich mir einen Überblick?

Am schnellsten finden Sie eine mögliche Alternative zu Ihrem bisherigen Kreditvertrag, indem Sie einen Baufinanzierungsrechner nutzen. Auf unserer Website finden Sie darüber hinaus viele nützliche Informationen, die Ihnen bei der Entscheidungsfindung helfen können. Als unabhängiger Vermittler nehmen wir Ihnen den Vergleich selbstverständlich ab und stellen Ihnen die für Sie günstigsten Varianten vor. Somit ist für Sie gewährleistet, dass Sie das Beste aus einer Vielzahl von Bank- und Finanzierungsangeboten erhalten. Jeder Prozentpunkt Zinsersparnis hat gerade bei Darlehen mit einer hohen Restschuld einen deutlichen Effekt. Bedenken Sie aber bitte, dass eine Umschuldung nicht kostenlos ist. Gebühren für die Umschuldung können die Zinsersparnis reduzieren.

Wann macht eine Umschuldung Sinn?

Spätestens wenn auch noch eine Vorfälligkeitsentschädigung bezahlt werden muss, sollten Sie uns als Ihren unabhängigen Finanzierungsexperten hinzuziehen. Kreditnehmer können dadurch oft vierstellige Beträge pro Jahr an Zinszahlungen einsparen. Jedoch ist die Umschuldung nicht kostenlos: Eine mögliche Zinsersparnis kann durch die der Bank zustehende Vorfälligkeitsentschädigung sowie weitere Gebühren aufgezehrt werden. Hier sollte also genau nachgerechnet, Konditionen erfragt und alternative Angebote eingeholt werden. Wir beraten Sie gerne, kontaktieren Sie uns doch einfach in unseren Beratungscentern in Düsseldorf und Berlin.

TIPP

Lassen Sie sich doch einfach von Anfang an beraten! Über unsere Anfragestrecke erhalten Sie einen unverbindlichen Finanzierungsvorschlag und können sich von Beginn an telefonisch von Experten begleiten lassen. Das Beste: Für Sie ist das komplett kostenlos!

Welche Vorteile bietet eine Umschuldung

Die wesentlichen Vorteile einer Umschuldung sind zum einen, dass Sie Ihre Baufinanzierung Ihren aktuellen Lebensumständen anpassen können. Das bedeutet, dass Sie, durch Reduzierung des Tilgungssatzes, die finanzielle Belastung senken können. Nun haben Sie sogar mehr Geld für andere wichtige Dinge zur Verfügung. Zum anderen haben Sie selbstverständlich auch die Möglichkeit, die Tilgung zu erhöhen, um den Kredit schneller abzubezahlen. Besonders interessant ist die Umschuldung in Niedrigzinsphasen, da Sie nun bei einer Umschuldung bei gleichbleibenden Raten den Tilgungsanteil erhöhen können. Der Kredit ist also schneller abbezahlt. In manchen Fällen, kann es sich sogar rechnen einen Kredit umzuschulden, obwohl Vorfälligkeitsentschädigung anfällt. In diesem Fall sollten Sie sich aber unbedingt beraten lassen!

TIPP

Eine Anschlussfinanzierung muss unbedingt frühzeitig ins Auge gefasst werden. Prüfen Sie bitte rechtzeitig die Möglichkeiten einer Umschuldung. Spätestens zum Ablauf des bisherigen Kreditvertrages ist die fällige Restschuld zu zahlen. Nun sollte also unbedingt das Geld aus dem Folgevertrag bereitstehen oder aus eigenen Mitteln finanziert werden können.

Wie funktioniert eine Umschuldung?

Umschuldung bedeutet eine Anschlussfinanzierung für Ihren Kredit mit einem neuen Darlehensgeber abzuschließen. Diese kann Ihnen insbesondere bei einer lange laufenden Baufinanzierung viel Geld sparen. Bei einer Umschuldung löst der neue Kreditgeber beim Auslaufen der Zinsbindung das Darlehen ab und erhält im Gegenzug die Grundschulden als Kreditsicherheit.

Bei Umschuldungen fallen zwar Notar- und Grundbuchgebühren für die Grundschuldabtretung an, diese halten sich jedoch sehr im Rahmen und liegen meistens in einem Bereich von einigen hundert Euro. So kann der Zinsvorteil von wenigen Zehntelprozenten eine Zinsersparnis für die neue Finanzierung höher sein als die Gebühren. Zum Beispiel kostet bei Umschuldungen die Abtretung einer Grundschuld in Höhe von 100.000 EUR knapp 200 EUR. Die Abtretung regeln die Kreditinstitute unter sich, als Darlehensnehmer müssen Sie nichts weiter veranlassen.

Zinsvorteil durch Umschuldung
ING, Partner von FLEXHYPO
Sparkasse, Partner von FLEXHYPO
Commerzbank, Partner von FLEXHYPO
Alte Leipziger Partner von FLEXHYPO