Grundschuldzins / Normalzins

Wieso ist der Grundschuldzins höher als der Nominalzins?  In der Grundschuld wird grundsätzlich ein höherer Zinssatz als im Darlehensvertrag vereinbart, um eventuell höhere Darlehenszinsen zum Zeitpunkt der Vertragsverlängerung in der Grundschuld berücksichtigt zu haben. Es handelt sich hier nur um eine Vorsichtsmaßnahme der Bank, um Zinsschwankungen auszugleichen und somit in einem eventuellen Zwangsversteigerungsfall rückständige Zins- und Tilgungsleistungen auffangen zu können. Im normalen Finanzierungsverlauf zahlen Sie lediglich den im Darlehensvertrag vereinbarten Zinssatz an die Bank.