Sie wollen eine Immobilie kaufen

Egal ob Sie einen Kauf oder einen Neubau zu finanzieren haben, bei jeder Finanzierung stellen sich immer zuerst die gleichen Fragen: die Art der Finanzierung, die Gestaltung der Zinsfestschreibung, die Laufzeit und die Zinskonditionen. Dem ersten Anschein nach ist der Kauf einer Immobilie dabei leichter zu kalkulieren als ein Neubau. Die Kosten umfassen den Kaufpreis plus Erwerbsnebenkosten (Grunderwerbsteuer, Notar- und Gerichtskosten für den Kaufvertrag und gegebenenfalls noch eine Maklercourtage). Dazu kommen im Rahmen der Finanzierung noch die notarielle Beurkundung und die Eintragung der entsprechenden Grundschuld ins Grundbuch. Die Kosten dafür betragen normalerweise etwa 0,5 Prozent der Darlehenssumme.

Worauf Sie achten sollten

Ausgehend von dieser Kalkulationsbasis und den Ihnen zur Verfügung stehenden Eigenmitteln, ergibt sich die Summe, die Sie finanzieren müssen. In diesem Zusammenhang ist die wichtigste Frage, wie hoch Ihr Darlehen maximal sein darf. Weiter ist zu klären, welche Fördermittel für Sie in Frage kommen. Je nach Alter und Zustand der Immobilien sollten Sie auch schon über Maßnahmen zur Renovierung und Modernisierung nachdenken und diese eventuell sofort in Angriff nehmen. Gerade hierbei ist wichtig, dass die finanzierende Bank auch günstige KfW-Darlehen als Ergänzung zu Ihrer Baufinanzierung anbietet, um den Aufwand für die Finanzierung möglichst niedrig zu halten.
Insofern ist es wichtig, bei der Finanzierung alle zukünftigen Optionen möglichst von Anfang an zu berücksichtigen. Die Berater der Schüßler-BauFinanz Düsseldorf stehen Ihnen dafür gerne mit ihrer Kompetenz zur Seite.

Kontakt

Ihr Angebot

Newsletter

Ihre Meinung

Sagen Sie uns Ihre Meinung: Meinungsformular

Suchen